GIT VERLAG – DIE STARKE B2B-MARKE VON WILEY

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Josef „Sepp“ Herberger, ehemaliger Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft

Unter dem Label GIT VERLAG publiziert Wiley-VCH ein breites Portfolio an Fachzeitschriften und B2B Zielgruppenportalen für Entscheider und Meinungsbildner in den Bereichen Chemie, Pharma, Lebensmittel, Biotechnologie, Gesundheitswesen, Labortechnik, Automation und Sicherheit. 

Ob Print, Online, Corporate Publishing oder Marketing Services: Wir bieten Ihnen die ganze Bandbreite an qualitativ hochwertigen Medien und Dienstleistungen – selbstverständlich aus einer Hand und crossmedial.

Unsere Mitarbeiter, unser hoher Qualitätsanspruch und unser sportlicher Ehrgeiz haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind. Marktführer und Trendsetter im B2B Publishing – aber vor allem ein zuverlässiger Partner und kompetenter Dienstleister für unsere Kunden und Leser.


Fachmedien: wichtigste B2B-Informationsquelle und Impulsgeber 

Die  B2B-Entscheideranalyse 2013/14 der Deutschen Fachpresse bestätigt erneut, dass Fachmedien die wichtigste berufliche Informationsquelle der Professionellen Entscheider in Deutschland sind und entscheidende Impulse für Kaufentscheidungen und Investitionen geben.

Eines der wichtigsten Ergebnisse der am 22.1.2014 in Frankfurt vorgestellten Studie: Fachzeitschriften sind mit 83% die am stärksten genutzte Mediengattung bei 7,6 Millionen Professionellen Entscheidern in Deutschland. Sie gelten als glaubwürdig, objektiv und seriös und sind wichtiger Lieferant für Branchentrends, Produktinformationen und Hintergründe.

Diese Leserstimmen bestätigen uns, dass die GIT Publikationen mit ihren praxisnahen, aktuellen und qualitativ hochwertigen Inhalten genau ins Schwarze treffen.


Digitale Angebote stärken die Spitzenposition der Fachmedien

"Ganz augenfällig ist die stärkere Nutzung des digitalen Informationsangebots der Fachverlage", erläutert Ulrich Toholt, Vorsitzender der Kommission AMF Mediamarketing der Deutschen Fachpresse, die Studienergebnisse. "Hier zeigt sich, dass durch die am Nutzer orientierte Weiterentwicklung des Informationsangebots sowie die mediengerechte Ausspielung auf den verschiedenen Kanälen von Print über Web bis hin zu Mobile die Professionellen Entscheider in den Unternehmen heute besser bedient werden als je zuvor."

So nutzen 58% der Professionellen Entscheider digitale Fachmedien wie z.B. die B2B-Zielgruppenportale des GIT VERLAG regelmäßig, 77% haben in den vergangenen 12 Monaten aus beruflichen Gründen auf diese zugegriffen. Betrachtet man gedruckte und digitale Fachmedien gemeinsam, zeigt sich, dass im vergangenen Jahr 94% der Professionellen Entscheider Fachmedienkanäle zur beruflichen Information genutzt haben.